Magdalena „Jinx“ Müller – Darstellerin

JMT_2826-2

Selbsternannte „parasitäre Studentin auf Zeit“ – aber eigentlich Chamäleon-esque Jungschauspielerin. Zwischen Produktionen wie Die Ermittlung und Arbeiten mit dem Ensemble des Jungen Resi macht sie nun einen Sinnspagat. Von der Pest wurde sie fußlahm und blieb deshalb der Bühne fern.

Sinnsuche tut auch weh, meistens aber im Kopf. Der dreht sich bei der Münchnerin jetzt um die Glaubensfrage – weniger um die religiöse, mehr um die weltliche Erkenntnis.

Die Ehrlichkeit im Menschen und des Pudels Kern zu ergründen ist der Motor ihres Strebens. 

Der Mensch als Perpetuum mobile, immerwährend auf Suche nach zweierlei, sich selbst und der wahrhaftigen Gemeinschaft. 

„You let somebody love you or you get to know yourself on your own.“

Auch wenn jeder von uns einer von vielen ist, spricht uns Reiner von Vielen aus der Seele:

„Leben, den Lebenden; Liebe den Liebenden und ein YEAH! Auf die innerlich lebendig gebliebenen.“ 

-Gina Penzkofer über Magdalena „Jinx“ Müller

Ab sofort findest Du mehrmals die Woche Artikel, die jeden einzelnen von uns vorstellen auf theatertutweh.org/wir

Geschrieben von uns.

RESERVIERUNG

Advertisements